Theaterpädagogik Ausbildung BuT

Theaterakademie­ Stuttgart » Ausbildungs­gänge » Die Ausbildung Theater­pädagogik BuT
Die Ausbildung für Theaterpädagogik an der Theaterakademie Stuttgart bietet sowohl im Künstlerischen als auch im Pädagogischen einen intensiven Praxisbezug: alle theaterpädagogischen Arbeitsmethoden, einschließlich der Arbeit mit der Filmkamera, werden zunächst praktisch erprobt und erst im zweiten Schritt theoretisch aufgearbeitet.

Die Theaterakademie Stuttgart ist ein vom Bundesverband Theaterpädagogik anerkanntes Ausbildungsinstitut und vergibt den Berufsabschluss Theaterpädagoge/Theaterpädagogin BuT an ihre Absolventen. Die TAS ist das einzige BuT-anerkannte Institut mit vierjähriger Vollausbildung und staatlich anerkannten Abschlüssen.

Ausbildungsinhalte

^
Improvisation und Theatersport
^
szenische Arbeit
^
Theaterpädagogik
^
allgemeine Pädagogik, Methodik und Didaktik
^
Regie und Projektentwicklung
^
Kulturmanagement, Erstellung von Projektportfolios
^
Dramatherapie, Gruppendynamik
^
Biografie-Theater
^
Jeux Dramatique
^
Forumtheater nach A.Boal
^
Playback-Theater
^
Körperarbeit, Tanz, Jonglage
^
Fechten, Bühnenkampf
^
Arbeit am eigenen Clown und den Figuren der Commedia dell arte
^
Maskenspiel
^
Sprechtechnik, Sprechgestaltung, Atem-Körper-Stimme, Phonetik/ Artikulation
^
Theatergeschichte
^
Dramenanalyse
^
Literaturgeschichte
^
Szenisches Schreiben

Ausbildungsziele

Ausgangspunkt allen Lernens an der TAS sind Selbsterfahrung und Selbstreflexion und die Suche nach Identität und innerer Wahrhaftigkeit. Darum durchläuft jeder/jede Studierende der TAS in der Fachschaft Theaterpädagogik eine Grundschauspielausbildung (Sprechen, Spiel, Bewegung). Genau diese Fachpraxis macht den/die Theaterpädagogen/In als Anleiter glaubhaft, er hat sein „Handwerk“ im Laufe der vierjährigen Ausbildung an sich selbst erfahren und körperlich, emotional und kognitiv kennen und nutzen gelernt.

Die Theaterakademie Stuttgart ist ein vom Ministerium für Kultus, Jugend und Sport in Baden-Württemberg, wie auch vom Bundesverband Theaterpädagogik BuT anerkanntes Ausbildungsinstitut mit Vollabschluss:

^
Staatlich anerkannte/r Theaterpädagoge/In
^
Theaterpädagoge BuT®
^
Theaterpädagogin BuT®

Ausbildungsablauf Theaterpädagogik

Das erste Ausbildungsjahr findet für alle Studierenden als gemeinsames Grundlagenjahr statt. Hier werden körperliche Präsenz, sprachliches Geschick und emotionale Offenheit erarbeitet, die sowohl die Basis künstlerischen Schaffens, als auch ein wichtiges Werkzeug in der Vermittlungstätigkeit des späteren Anleitens sind.

Die im Grundlagenjahr erarbeiteten Übungen, Arbeitsansätze und Schauspielmethoden werden im zweiten Ausbildungsjahr vertieft und in Unterrichtssimulationen auf ihre pädagogische Wirksamkeit untersucht.

Im dritten Ausbildungsjahr findet der Fachunterricht im Wechsel mit Regieprojekten statt und die eigenständige Umsetzung erlernter Methoden wird erprobt. Die Regiearbeiten verbinden mit der praktischen Arbeit auch Übungen zur Verschriftlichung von künstlerisch-pädagogischen Projektportfolios und bereiten die Studierenden auf das Abschlussjahr vor.

Im Abschlussjahr können supervidierte schulexterne Projekte z.B. an Brennpunktschulen und -kindergärten in Stuttgart, in Flüchtlingseinrichtungen oder an Theatern gewählt werden. Sie festigen die pädagogisch-künstlerischen Fähigkeiten des Absolventen und erleichtern den Übergang in die spätere Berufspraxis.

Theaterpädagoge / Theaterpädagogin BuT

Die Abkürzung BuT steht für Bundesverband Theaterpädagogik, dem deutschlandweit wichtigsten Vertreter der Theaterpädagogik als Fachdisziplin der beruflichen und kulturellen Bildung. Die Theaterakademie Stuttgart ist das einzige vom Bundesverband anerkannte Ausbildungsinstitut mit Vollausbildung und zusätzlicher staatlicher Anerkennung.

Die Theaterakademie Stuttgart vergibt den Berufsabschluss Theaterpädagoge/Theaterpädagogin BuT an Ihre Absolventen. An den Abschlussprüfungen nimmt ein externer anerkannter Prüfer des Bundesverbandes teil.

Weitere Informationen gibt es auf der offiziellen Website des Bundesverbandes Theaterpädagogik e.V..

Berufsfelder Theaterpädagogik

Immer mehr neue Arbeitsfelder haben sich in den letzten Jahren für den jungen Beruf der Theaterpädagogik entwickelt: sowohl künstlerische, pädagogische, ökonomische, therapeutische und gesellschaftliche Berufsfelder, aber auch im angewandten Theater.

Die Vielfalt der Aufgabenbereiche eines Theaterpädagogen fordern ein umfassendes Ausbildungsangebot. Neben der reinen Fachausbildung legt die Theaterakademie Stuttgart darum großen Wert auf die Schulung der individuellen Fähigkeiten der Studierenden. Die Schulung von Aufmerksamkeit, Selbstreflektion und Selbstdisziplin und die intensive persönliche Begleitung eines jeden Studierenden sind darum Teil des Ausbildungskonzeptes an der TAS.

Besonderheiten der Ausbildung Theaterpädagogik

^

Praxisorientierter Unterricht, sowie Bühnenpraktika als Theaterpädagoge, als Regieassistent und/oder Beleuchter im Tourneebetrieb der Theaterkompagnie Stuttgart, bei Produktionen des Alten Schauspielhaus Stuttgart oder der Landesbühne Tübingen bieten die Möglichkeit, supervidierte Berufserfahrungen mit Workshops, Podiumsdiskussionen, Klassenbesuchen und Dramaturgiegesprächen zu sammeln.

^
Im dritten Jahr Erwerb des Zertifikats „Spielleiter/in für Theaterpädagogik“.
^
Externe Praxisprojekte an Schulen – und kindergärten in Stuttgart
^
Die Möglichkeit der Kombination mit anderen Ausbildungsgängen an der Theaterakademie Stuttgart (sog. Doppelstudium)
^
Projekte mit Flüchtlingen

Unterricht:

Ganztägig von Montag bis Freitag

l

Aufnahme pro Jahr:

18 Schüler/Innen

}

Ausbildungsbeginn:

September und Januar

Schulgebühr:

€ 390,- mtl. (Für das Doppelstudium im 3. und 4. Jahr zusätzlich € 50.-)

Sie möchten einen Studientag an der TAS erleben und Ihr Potential für einen Theaterberuf überprüfen? Hier können Sie sich für den regelmäßig stattfindenden Infoworkshop an der Theaterakademie Stuttgart anmelden. Oder Sie schicken uns direkt Ihre Bewerbung für Ihre Theaterpädagogik Ausbildung an der TAS.

Häufig gestellte Fragen

Welchen Beruf übt ein Theaterpädagoge aus?

Theaterpädagogen unterrichten Schauspiel, Gesang und Tanz, sie konzipieren und inszenieren Aufführungen mit unterschiedlichsten gesellschaftlichen Gruppen wie Jugendlichen, Senioren oder Suchtkranken, sie arbeiten an Theatern in Jugendclubs, nehmen eine vermittelnde Rolle zwischen Theater und Publikum ein, führen Workshops an Volkshochschulen und Jugendeinrichtungen durch und können auch in Wirtschaft und Politik als Trainer tätig werden.

Sie arbeiten in…

^
Schauspielhäusern, Theatern und anderen kulturellen Einrichtungen
^
Kommunalen Kulturreferaten und Ämtern
^
Erwachsenenbildung
^
Justizvollzugsanstalten
^
Resozialisationseinrichtungen
^
Vorsorge- und Rehabilitationskliniken

Muss man unbedingt eine Ausbildung absolvieren?

Ja, denn welcher Beruf käme ohne die gründliche und umfassende Kenntnis eines Handwerkes aus? Dies ist für die Theaterpädagogik sowohl das Handwerk der Theaterkunst, also auch das des Pädagogen. Die Ausbildung muss darum vielfältig und gründlich sein, sie sollte darum ein breites inhaltliches Arbeitsmaterial vermitteln.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für den Theaterpädagogen?

Die wichtigste Voraussetzung ist in erster Linie die Ausbildung an einem vom Bundesverband Theaterpädagogik anerkannten Ausbildungsinstitut. Die anerkannten Ausbildungsinstitute in Vollzeit oder Teilzeit findet man auf www.butinfo.de. Eine Basis für jeden angehenden Theaterpädagogen ist außerdem künstlerisches Talent und eine ausgeprägte Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit.

Theaterkompagnie Stuttgart

Die Theaterkompagnie Stuttgart ist ein professioneller Tourneebetrieb im Verband der Inthega-Theater. Im Ensemble der TKS arbeiten Studenten der Fachschaft Schauspiel mit ihren Dozenten zusammen und erfahren die Arbeitswelt des Theaters an der Seite von erprobten Kollegen. Seit 1998 gastiert die TKS an Stadttheatern und Open-air-Festivals im gesamten deutschsprachigen Raum und in der Schweiz.

Studenten der Fachschaft Theaterpädagogik können durch Assistenzen in den Bereichen Regie, Bühnenbild, Kostüm, oder durch die Mitarbeit im Tourneebetrieb bei Licht- und Tontechnik wichtige Berufserfahrungen sammeln.

Telefon

+ 49 (0)711 - 26 73 74

Fax

+ 49 (0)711 - 26 86 19 00

E-Mail

info@aka-stuttgart.com

© 2020 Theaterakademie Stuttgart - Schule für Film und Theater
Designed with ❤ by NETZhelfer | WERBEEINFACH

+ 49 (0)711 - 26 73 74

info@aka-stuttgart.com

Bewerbung